SCREEN

Profile

Menu Style

Cpanel

Alarme

08.07.2017 - Tandemgleitschirmflieger stürzen ab

Zusammen mit der Fachgruppe "Spezielles Retten aus Höhen und Tiefen" (SRHT) mussten zwei Gleitschirmflieger aus ca. 15 m Höhe gerettet werden.

Ein Gleitschirmfliegerpaar mit einem Tandemgleitschirm galt es am Samstag aus den Bäumen des Rammelsberges zu retten. Anders als bei den bisherigen, mittlerweile routinemäßigen, Rettungseinsätzen bei abgestützten Gleitschirmfliegern bot dieser Einsatz neue Herausforderungen. Die Absturzstelle lag sehr weit oben am Rammelsberg, sodass zunächst die Einsatzkräfte sich am Fuße des Rammelsberges sammelten. Mit geländegängigen Fahrzeugen musste dann Mensch und das umfangreiche Material in die nähe der Unfallstelle gebracht werden. Von da galt es dann wieder im steilen Gelände hangabwärts zu den Verunglückten zu gelangen.
Nachdem alles Notwendige vor Ort war konnte die Rettung zügig durchgeführt werden. Zur weiteren Absicherung wurde ein Sprungpolster unterhalb der Flieger in Stellung gebracht. Eine Mitglied der SRHT-Gruppe kletterte mit Steigeisen in den Baum und ließ die beiden Personen nacheinander zum Boden ab. Beide wurden durch die ebenfalls vor Ort befindlichen Rettungsdienst-Mitarbeiter untersucht, hatten jedoch keine Verletzungen.

Eingesetzte Kräfte: KdoW-BvD; HLF 20; MTW
Fachgruppe "SRHT" - Einsatzbericht Fw CLZ
Rettungsdienst Goslar mit RTW

Google +1 Empfehlung


Facebook Like

Meist gelesen